Zutaten

  • 600 g milder Kürbis (z.B. Butternusskürbis)
  • 1 Porreestange
  • 50 g Ingwer, frisch
  • 2 EL Kurkuma, frisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Rapsöl
  • 240 g gekochte Kichererbsen
  • 400 ml Kokosnusscreme
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • ½ EL Salz
  • ½-2 TL Cayennepfeffer

Topping

  • 70 g Kürbiskerne
  • 1 TL Salz
  • 0,5 TL Cayennepfeffer

Kürbissuppe

Süßes oder Saures? Wir tauschen Süßigkeiten gegen eine heiße Kürbissuppe.

Essen

    Zubereitung

  1. Den Kürbis schälen und in kleinere Stücke schneiden. In Salzwasser etwa 15 Minuten kochen, bis der Kürbis weich ist, und beiseitestellen.

  2. Die Zwiebel fein hacken. Ingwer, Kurkuma und Knoblauch schälen und fein hacken.

  3. Öl in einen Topf gießen, bei mittlerer Hitze Ingwer, Kurkuma und Zwiebel einige Minuten anbraten.

  4. Kürbis, abgetropfte Kichererbsen, Kokosnusscreme und Gemüsebrühe hinzufügen und 10-15 Minuten köcheln lassen.

  5. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

  6. Die Assistent mit dem Mixer zusammensetzen.

  7. Die Suppe in den Mixer geben und mixen bis die Suppe cremig ist. Mit heißem Wasser verdünnen, falls die Suppe zu dickflüssig wird.

  8. Die Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne mit Salz und Cayennepfeffer rösten. Über die Suppe streuen.